Elterninitiative "Kindergarten Wibbelstätz e.V."

Geschnitzter Schriftzug in Balken über Hoftor
Schriftzug über dem Eingang an der Bachstraße. © A.H.

Wie der "Hof Raaf" zum Wibbelstätz wurde

Innenhof während der Entkernung
Der Innenhof des Hofgebäudes während der Sanierung. Die Gebäude wurden entkernt: denkmalgeschützte Architekturelemente erhalten.

Eine Besonderheit der Einrichtung ist das interessante historische Gebäude. Viele Besucher unseres Hauses stehen beeindruckt im großzügigen Foyer und lassen ihre Blicke über Fachwerk und Glasflächen gleiten.

Der Hof Raaf hat eine lange Geschichte. Man vermutet, dass der älteste Teil des Gebäudes bereits gegen Ende des 16. Jahrhunderts entstanden ist.

Bis zum Verkauf an die Stadt 1994 wurde der Hof Raaf landwirtschaftlich genutzt. Davon zeugen Beschilderungen der Räume nach ihrer ehemaligen Nutzung, so z.B. war die Turnhalle das Göpelwerk oder ein Abstellraum die Milchküche.

Die ehemalige Scheune ist der Raum der Bärengruppe. Darüber liegt die Tenne, ein eingezogener Zwischenboden, der damals der Lagerung von Heu und Stroh diente. Heute bietet die Tenne viel Platz für bewegungsreiches Spielen.

Am 11.4.1994 wurde der Hof Raaf unter Denkmalschutz gestellt und wenig später der Elterninitiative von der Stadt Rheinbach zur Nutzung als Kindertagesstätte angeboten.

Ein Teil der Hofanlage wird von der Elterninitiative Kleinkinder Wibbelstätz genutzt.